Kopfbild

SPD Epfenbach

01.05.2021 in Aktuelles

Pressemitteilung

 
Lars Castellucci, MdB

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci diskutierte in seiner Veranstaltungsreihe „Zukunftsentwürfe“ mit Expertinnen aus der Pflegebranche über das Thema „In Würde alt werden. Wie wir den Pflegenotstand abwenden.“

Mit dabei waren Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Ute Ritzhaupt, Leiterin der Ökumenischen Hospizhilfe in Wiesloch, Anke Schroth, Geschäftsführerin des Alten- und Pflegeheims „Haus Schönblick“ in Dielheim, Andrea Senn-Lohr, Schulleiterin des Bildungszentrums Gesundheit (BZG) in Wiesloch, Chiara Berg, Auszubildende am BZG und Regina Glockmann, Vorsitzende des Fachbereichs Gesundheit bei Ver.di, Krankenschwester und Personalratsvorsitzende der Uniklinik Heidelberg.

Die Expertinnen waren sich einig, dass die Corona-Pandemie die ohnehin schon bestehenden Probleme in der Pflege noch verstärkt hat. Zu wenig qualifiziertes Personal kämpfe mit zu hoher Arbeitsbelastung. Hinzu komme die häufig schlechte Bezahlung, die das Gefühl des mangelnden Respekts und der fehlenden Anerkennung noch untermauere.

Heike Baehrens erklärte, dass die Politik in den letzten Jahren nicht untätig war. Das Bundesprogramm „Konzertierte Aktion Pflege“ habe hunderte Maßnahmen eingeleitet – mit den Zielen: mehr Ausbildung, mehr Personal, mehr Geld. „Wir haben u. a. die generalisierte Pflegeausbildung eingeführt, Geld für 20.000 neue Pflegestellen bereitgestellt und die Kurzzeit- und Tagespflege ausgebaut, um pflegende Angehörige zu entlasten. Leider kommen diese Maßnahmen in der Praxis nicht spürbar genug an. Wir brauchen größere Veränderungen, die mit CDU/CSU aber derzeit nicht möglich sind “, so Baehrens.

 

26.10.2020 in Aktuelles

Lars Castellucci zum Kandidaten für den Wahlkreis nominert

 
Lars Castellucci ist der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Rhein-Neckar

Der amtierende SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci 
wurde erneut zum Kandidaten 
für die Bundestagstagswahl im Wahlkreis Rhein-Neckar 
im kommenden Jahr nominiert. 

Das haben die Mitglieder der Partei auf einer Versammlung 
in der Dr.-Sieber-Halle in Sinsheim entschieden. 
Der Abgeordnete wurde mit 91 Prozent der Stimmen erneut gewählt.

„Ich freue mich sehr über die große Zustimmung und Unterstützung“, 
zeigte sich Castellucci nach der Veranstaltung stolz. 
In seiner Bewerbungsrede hatte er sich zuvor sehr 
kämpferisch gegeben und die drei Grundpfeiler seines politischen 
Handelns dargelegt: Politik muss sich an Alle richten: 
Die Menschen brauchen wieder das Gefühl, dass Politik für jede
und jeden einzelnen da und damit für alle ist“ erklärt der Abgeordnete.

„Zudem brauchen wir wieder mehr Miteinander:
Wir müssen das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen und 
versöhnen statt spalten. Dafür setze ich mich ein“; 
erläutert Castellucci weiter. „Als drittes braucht es Fortschritt, 
der bei den Menschen ankommt: Wir müssen der Zukunft eine 
Richtung geben, die für jede und jeden einzelnen etwas zu bieten hat“,
so Castellucci. 




 

29.06.2020 in Aktuelles

SPD Kuchenverkauf am 28. Juni 2020

 
v. l. Fritz Klenk 1. Vors., Jan Peter Röderer, Florentine Ackermann OV, Thomas Funk, Friedbert Ziegler, OV

SPD Kuchenverkauf für den Mehrgenerationen-Park

Wir waren gut gerüstet und das war auch gut so. Die 25 Kuchen, die unsere Mitglieder und unsere Unterstützerinnen für den Kuchenverkauf am letzten Sonntag gebacken hatten, fanden schnellen Absatz. Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt, so dass wir bis zum Ende alles verkaufen konnten.

Unser Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis, Lars Castellucci, kam zu Besuch, sowie unser Kreisvorsitzender, Thomas Funk und der stellvertretende Kreisvorsitzende, Jan Peter Röderer.

Die Gesprächsangebote wurden rege angenommen und so konnte manches Anliegen an die Politiker herangebracht werden.

Stattliche 450 € haben wir erlöst. Sie wurden bereits der Gemeindekasse übergeben. Das Geld kommt dem Budget für Baumaterial für den geplanten Unterstand am Mehrgenerationen-Park zugute. Gebaut und geplant wird der Pavillon von zwei Ehrenamtlichen aus Epfenbach.

Wir sagen „Herzlichen Dank“ allen Helferinnen und Helfern für das gute Gelingen des Kuchenverkaufs, sowie allen Kuchenbäckerinnen für Ihren leckeren Kuchen.

 

13.04.2020 in Aktuelles

Osterhase brachte den Kindern eine Überraschung!

 

Der SPD Ortsverein hat im Auftrag des Osterhasen den Epfenbacher Kindern ein kleines Geschenk vorbeigebracht. Er dachte, Kresse-Samen zum Selberziehen sind eine gute Idee als Dankeschön, weil die Kinder seit Wochen alle Beschränkungen mitmachen.

Kein Kindergarten mehr, keine Schule, sich nicht mit Freunden treffen oder auf dem Spielplatz toben. Und dann reden alle von diesem Virus, was sie vielleicht nicht verstehen und ihnen Angst macht.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen erhalten wir leider keine Adressen. Vielleicht haben wir jemanden übersehen, dann einfach Bescheid geben und wir bringen den Brief mit dem Geschenk noch vorbei. Per E-Mail: spd-epfenbach@outlook.de oder telefonisch: 5599.

 

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info