Kopfbild

SPD Epfenbach

24.04.2022 in Aktuelles

„ÖPNV ist Zukunftsmotor für unsere Region“

 
Jan Peter Röderer, MdL

Born, Röderer, Schröder-Ritzrau: „ÖPNV ist Zukunftsmotor für unsere Region“

SPD-Politiker kritisieren „Landesbremse“ beim ÖPNV

Die Kreisvorsitzenden der SPD Rhein-Neckar, der Schwetzinger Landtagsabgeordnete Daniel Born und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, haben sich gemeinsam mit dem Verkehrsexperten und Eberbacher Landtagsabgeordneten Jan-Peter Röderer für einen starken ÖPNV als Zukunftsmotor für die Region ausgesprochen. Dabei fordern die Sozialdemokraten dringend mehr Einsatz von der grün-schwarzen Landesregierung. Daniel Born verweist dabei auf den Bund: „Die Einigung auf das 9-Euro-Ticket zeigt, was alles geht, wenn man nur will. Das ist wirklich ein Megaerfolg der SPD-geführten Bundesregierung. Nun kann die Bahn zu verträglichen Preisen von allen genutzt werden.“

Sein Landtagskollege Röderer ergänzt: „Der Landtag hat längst gezeigt, dass er auch will: Im Dezember wurden die Mittel für das 365-Euro-Ticket freigegeben und die Landesregierung hat mit einer geplanten Einführung zum September 2022 große Erwartungen geweckt. Allerdings wohl ohne detaillierte Vorplanung, denn das Ticket kommt nun frühestens ein halbes Jahr später zum März 2023. Wieder einmal ein Schnellschuss, durch den wertvolle Zeit vertan wird. Wenn das Stückwerk so weitergeht, gelingt der ausgerufene große Wurf mit einer Verdoppelung der Fahrgastzahlen bis 2030 ganz sicher nicht.“

Beide werten dieses Abwarten vor allem für Jugendliche als schlechtes Zeichen: „Es ist überhaupt nicht nachvollziehbar, dass das 365-Euro-Ticket für Jugendliche und junge Erwachsene sechs Monate später als angekündigt kommen soll.“

 

05.04.2022 in Ortsverein

Frühjahrs-Aktionen beim Ortsverein

 
Die Holzfiguren vom Ferienprogramm 2021 wurden wieder aufgestellt!
 

05.04.2022 in Ortsverein

Frühjahrs-Aktionen im Ortsverein

 
Primeln als Dankeschön fürs Mitmachen beim Epfenbacher Adventskalender
 

02.04.2022 in Ankündigungen

Diskussionsrunde mit Nils Schmid in Sinsheim

 

Nils Schmid am 11. April über deutsche Außenpolitik in Krisenzeiten.

Heute Kiew, morgen wir?“ lautet der Titel einer Diskussionsrunde mit dem außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Nils Schmid, die am 11. April um 18:30 Uhr in der Sinsheimer Dr.-Sieber-Halle stattfindet.

Auf Einladung der „Lobbacher Gespräche“ wird der SPD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss den Kurswechsel in der deutschen Politik beleuchten, den Putins Angriffskrieg auf die Ukraine am 24. Februar ausgelöst hat.

  • Was bedeutet die verkündete „Zeitenwende“ für unsere Gesellschaft?

  • Sind wir gefangen im Widerstreit zwischen Werten und Wirtschaftsinteressen?

  • Was heißt dieser aggressive Ton für die Möglichkeiten deutscher Außenpolitik?

Über Jahrzehnte setzte man gegenüber Moskau auf „Dialog“, auf Handel und Wandel – zu Lasten der Sicherheit. Wird künftig die Abschreckung, also die Fokussierung auf eigene Stärke und Entschlossenheit, wieder eine größere Rolle spielen müssen? Viele Fragen, die wir mit Dr. Nils Schmid diskutieren wollen.

Der Nürtinger SPD-Bundestagsabgeordneter, vormals Landesminister für Finanzen und Wirtschaft und Stellvertreter Winfried Kretschmanns, ist seit 2018 Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Schmid wird sich auch mit der Frage auseinandersetzen, wie es möglich war, den Westen so lange an der Nase herum zu führen und wie sich im Umgang mit Despoten in Zukunft Konflikte lösen lassen - innerhalb und außerhalb der Europäischen Union.

Zu dieser Präsenzveranstaltung in der Sinsheimer Dr.-Sieber-Halle sind alle Mitglieder wie auch die interessierte Öffentlichkeit -unter Beachtung der 3G-Corona-Schutzregel- herzlich eingeladen. Wer die Diskussion dagegen online verfolgen will, kann die Zugangsdaten zeitnah über "www.lobbachergespraeche.de" abrufen.

 

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

Ein Service von websozis.info