Kopfbild

SPD Epfenbach

Gebührenfreie Kitas für alle am bundesweiten "Tag der Kinderbetreuung"

Ortsverein

Andreas Stoch und Thomas Funk mit Reinhard Aldag bei der Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion in Epfenbach

mit Andreas Stoch, SPD Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender

In einem gut besetzten Carl-Ullmann-Haus konnten die Epfenbacher SPD und das Lobbacher Gespräche Team den SPD Landes- und Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch begrüßen.

Wie der frühere Kultusminister erläuterte, will die Landes SPD will mit ihrer Initiative für gebührenfreie Kitas Familien finanziell spürbar entlasten, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf voranbringen, mehr Bildungsgerechtigkeit und gleiche Lebensverhältnisse schaffen – und nicht zuletzt auch Kinderarmut bekämpfen.

Stoch: „Der Bildungsbegriff muss weiterentwickelt werden, denn Bildung beginnt schon vor der Schule. Was in den ersten 10 Jahren nicht passiert ist, ist später kaum mehr aufzuholen.“

Noch 2011 lag Baden-Württemberg bei den Betreuungsplätzen in den Kitas auf dem vorletzten Platz. Erst unter der grün-roten Regierung seien mehr Gelder in die Schulsozialarbeit und in die frühkindliche Bildung geflossen. Außerdem wurde Personal eingestellt, der Betreuungsschlüssel verbessert, sodass das Land nun seit 2014 bundesweiter Spitzenreiter beim Personalschlüssel sind.

Zur Bildungsgerechtigkeit gehört aber auch die Gebührenfreiheit, die Eltern spürbar entlastet. Bis 2022 will der Bund Baden-Württemberg dafür 718 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die SPD-Gemeinderäte hoffen, dass möglichst viel davon auch in Epfenbach ankommt, um die Kommune bei den Kindergartenkosten zu unterstützen.

Der Jurist Stoch ist optimistisch, dass sich das Verfassungsgericht der Argumentation der SPD anschließt und das Volksbegehren zulässt. Mit der Arbeiterwohlfahrt, dem DGB und den Naturfreunden stehen der SPD gute Partner zur Seite.

Gemeinderätin Beate Metzler-Klenk freute sich über eine gelungene Veranstaltung in Epfenbach mit einem engagierten Andreas Stoch als kompetenten Podiumsgast, der Einblicke in die Arbeit der SPD-Landtagsfraktion gab.

 
 

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info