Kopfbild

SPD Epfenbach

Veranstaltung „Gute Rente jetzt und in Zukunft!“ mit Katja Mast und Lars Castellucci am 27. September in Epfenbach

Ortsverein

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob ihre Rente für ein würdevolles Leben im Alter reicht. Diese Frage betrifft nicht nur die Älteren, sie betrifft alle. In den Medien hört man immer wieder vom Schweizer Modell oder dass es den Rentnerinnen und Rentnern in Österreich viel besser ginge. Was ist da dran? Wie geht es mit der Rente in Deutschland weiter?

Mit der Grundrente kämpft die SPD-Bundestagsfraktion für die Anerkennung von Lebensleistung. Wo liegen die großen Herausforderungen in Sachen Rente? Wie sieht die Grundrente im Detail aus? Und wie kann die Rente langfristig gesichert werden?

Über diese und weitere Fragen diskutiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci am

Freitag, den 27.09.2019

um 19.00 Uhr

im Carl-Ullmann-Haus,

Kreisental 22,

in 74925 Epfenbach

mit der stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Katja Mast, die auch Mitglied der Rentenkommission ist, mit Andreas Schwarz, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, und mit Silvan Siefert, Referent für Sozialpolitik und Sozialrecht im Sozialverband VdK. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen mitzudiskutieren.

 
 

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info