Kopfbild

SPD Epfenbach

Adventskalender 2016

Ortsverein

Das Fenster des Ortsvereins - unser Schaukasten

Epfenbacher Adventskalender öffnet zum 10. Mal seine Türchen

 

Die Initiatoren aus den Reihen des SPD-Ortsvereins Epfenbach freuen sich, dass es auch dieses Jahr wieder viele gibt, die an der Epfenbacher Adventskalender-Aktion mitmachen. Schon früh kamen die ersten Reservierungen für den diesjährigen Kalender. Denn viele Menschen sind in der besinnlichen Zeit unterwegs und planen ihren Spaziergang so durch Epfenbach, damit sie die festlich geschmückten Fenster betrachten können.

 

Seit 2007 gibt es die Idee des begehbaren Epfenbacher Adventskalenders und wird jedes Jahr rege genutzt, um in der besinnlichen Vorweihnachtszeit sich eine kleine Auszeit zu gönnen und sich jeden Abend auf eine Begegnung mit anderen zu freuen. Die Vielfalt macht die Besonderheit des vom Epfenbacher SPD Ortsverein initiierten Adventskalender aus. Mal wird kräftig gefeiert, dann wieder besinnlich gesungen oder Musik gemacht, oder einfach nur still das wie von Zauberhand geschmückte Fenster betrachtet. Alles ist möglich, alles ist gut.

Die Jugendorganisationen des Roten Kreuzes und der Feuerwehr, die Merian-Schule und viele Vereine nutzen die Gelegenheit, für die Eröffnung des Fensters einzuladen.

Geschäfte wollen mit dieser Aktion ihren Kunden Dankeschön für Ihre Treue im bald zu Ende gehenden Jahr sagen. Viele möchten sich mit einem Tag in der Adventszeit beim Epfenbacher Adventskalender einbringen, alle Türchen sind diese Jahr belegt. Auch ganz privat wird das Öffnen der Türchen genutzt, um mit seinen Nachbarn oder Freunden draußen vor dem Fenster einen Glühwein oder Punsch zu trinken und ohne Stress, Zeit mit den Lieben zu verbringen. Die dazu kommenden Fenstergucker sind herzlich eingeladen, da zu bleiben, damit man ein Schwätzchen mit ihnen halten kann. Dann gibt es noch die FenstergestalterInnen, die einfach nur ihr Fenster schmücken wollen und dies mit einer Zahl versehen. Auch sie tragen dazu bei, dass diese Idee mit Leben gefüllt wird und Spaziergänger in den Abendstunden ihren Weg von einem Fenster zum anderen planen können. Der SPD-Ortsverein Epfenbach, der die Termine koordiniert und veröffentlicht, freut sich jedes Jahr aufs Neue, dass der Epfenbacher Adventskalender so gut angenommen wird. Die Fenster sind abends von 17 bis ca. 23 Uhr beleuchtet. Die jeweilige Eröffnung findet meistens um 18 Uhr statt, die Fenster sind dann bis zum 6. Januar anzuschauen.

 
 

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info