Kopfbild

SPD Epfenbach

Gemeinderatswahl 2019

Ortsverein

Ergebnis der SPD Mitgliederversammlung am 08.03.2019 in der Krone

12 Kandidierende für die Epfenbacher SPD-Gemeinderatsliste

Wir freuen uns, die SPD-Liste mit 12 Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen zu können, die sich um ein Mandat für den Epfenbacher Gemeinderat bewerben:

An erster Stelle wurde der SPD-Fraktionsvorsitzende, stellvertretende Bürgermeister und Kreistagskandidat Friedbert Ziegler, Postbeamter, gewählt, gefolgt von der Gemeinderätin Beate Metzler-Klenk, Pfarramtssekretärin, und des Gemeinderates Jochen Ackermann, Cembalo-Baumeister.

Auf Platz vier steht Jan Willfahrt, Fernmeldeelektroniker gefolgt von Olaf Ernst, Verwaltungsdirektor. Olaf Ernst gehörte dem Gemeinderatsgremium schon einmal an. Die Abiturientin Florentine Ackermann und Philipp Ernst, Elektroniker, stehen auf Platz sechs und sieben. Ulrike Weber-Braun, Systemische Beraterin und Gesundheitsberaterin und der Technische Angestellte Manfred Trautmann nehmen die Plätze acht und neun ein. Angelika Müller-Jakob, Rentnerin, Hans-Jürgen Willim, Postbeamter a. D. und Bernhard Müller, Rentner, komplettieren die Liste (Plätze neun bis zwölf)

Freitag, den 15.03. um 16.30 Uhr

Ortsbegehung der Kandidierenden der SPD Liste für den Epfenbacher Gemeinderat

Zusammen mit den amtierenden Mitgliedern der SPD Fraktion im Gemeinderat werden die Kandidierenden am 15. März um 16.30 Uhr, Treffpunkt am Rathaus, unser Dorf begehen.

Projekte, die auf den Weg gebracht wurden oder Ideen, die umgesetzt werden sollen, sowie Mängel, die behoben werden müssen, werden im Vordergrund stehen. Interessierte können sich gerne anschließen oder dazustoßen.Wir gehen vom Rathaus über den Marktplatz zur Roten Gasse mit dem Buswartehäuschen. Weiter zur Anlage über den Bachweg zum Spielplatz in der Ebene. Auf dem Rückweg gehen wir über den Schmiedeweg, Spechbacher Straße zur Eschelbronner Straße.

 


 

 
 

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info