Kopfbild

SPD Epfenbach

Herzlich willkommen ...

... auf den Seiten der SPD Epfenbach!

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über unsere Arbeit im Epfenbacher SPD-Ortsverein, sowie der SPD-Fraktion im Gemeinderat.

 

 
 

21.03.2019 in Topartikel Fraktion

Stellungnahme der Fraktion zum Haushalt 2019

 

Haushalt 2019 Stellungnahme der SPD Fraktion am 20.03.2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bösenecker, werte Kollegin und Kollegen, liebe Bürgerinnen und Bürger!

Man könnte die Stellungnahme zum Haushalt 2019 mit dem Titel überschreiben:

Und jährlich grüßt das Murmeltier!

So fühlt es sich seit Jahren an, einen Haushalt für das kommende Jahr aufzustellen. Es ist allerdings leider nie das kommende, sondern vielmehr immer wieder das laufende Jahr, an dem unser Haushalt verabschiedet wird.

Vor einem Jahr sagte ich: Viel leisten können wir uns eigentlich nicht. Können es aber auch nicht lassen, nicht zu investieren. In den nächsten Jahren werden wir viel Geld in den Untergrund verbauen müssen, die Wasserversorgung muss in vielen Bereichen saniert werden, denn die Wasserrohrbrüche hier im Ort halten uns immer wieder in Atem.

Auch der Zustand der Straßen wird seit Jahren vom Gemeinderat bemängelt.

Leider wurde es Seitens des Bürgermeisters wieder einmal geschoben. Nur auf Drängen des Gemeinderates hin, stehen nun Gelder für die Straßensanierung im Haushalts-Plan.

So geht es fast in allen Bereichen. Die Klausuren sind mühsam und laufen zäh.

Deshalb wünsche ich mir von Ihnen, Herr Bürgermeister, dass, wenn wir im Herbst eine Finanzausschuss-Sitzung anberaumen, sie dann sagen:

Ich hab da mal was vorbereitet.

Denn Sie sind während des Jahres mit Ihrem Bauhofleiter durch das Dorf gegangen und haben mit ihm besprochen, was getan werden müsste. Sie sind mit offenen Augen durch Epfenbach gegangen und haben gesehen, wo es fehlt. Sie haben dann mit unserer Kämmerin besprochen, was umgesetzt werden kann und haben sich mit ihr Gedanken gemacht, wo Gelder akquiriert werden können.

Allerdings befürchte ich, dieser Wunsch wird auch dieses Jahr nicht umgesetzt und der Bauhofleiter und die Kämmerin sind wieder auf sich alleine gestellt.

 

16.03.2019 in Ortsverein

1. Ortsbegehung der Kandidierenden

 
Es war ganz schön windig - wir haben uns nicht abhalten lassen!

Gute Ideen haben wir bei der Ortsbegehung gesammelt!

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sind für die nächste Amtszeit im Gemeinderat gut vorbereitet.

Am Samstag, den 30.03. um 15.00 Uhr setzen wir die Ortsbegehung fort.

 

16.03.2019 in Ortsverein

Ortsbegehung der Kandidierenden

 
Hier wars mal kurz trocken!

Aller Wetterwidrigkeiten zum Trotz ist die Gruppe losgegangen, um sich das Dorf aus den Augen eines Gemeinderates oder einer Gemeinderätin anzuschauen.

Das Buswartehäuschen haben wir 2014 auf Vordermann gebracht. Seit dem Rathausumbau steht auch das vom SPD Ortsverein initiierte öffentliche Bücherregal dort. Zur Zeit plant der Ortsverein einen besseren Schrank anzuschaffen oder selbst herzustellen.

 

10.03.2019 in Ortsverein

Gemeinderatswahl 2019

 

Ergebnis der SPD Mitgliederversammlung am 08.03.2019 in der Krone

12 Kandidierende für die Epfenbacher SPD-Gemeinderatsliste

Wir freuen uns, die SPD-Liste mit 12 Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen zu können, die sich um ein Mandat für den Epfenbacher Gemeinderat bewerben:

An erster Stelle wurde der SPD-Fraktionsvorsitzende, stellvertretende Bürgermeister und Kreistagskandidat Friedbert Ziegler, Postbeamter, gewählt, gefolgt von der Gemeinderätin Beate Metzler-Klenk, Pfarramtssekretärin, und des Gemeinderates Jochen Ackermann, Cembalo-Baumeister.

Auf Platz vier steht Jan Willfahrt, Fernmeldeelektroniker gefolgt von Olaf Ernst, Verwaltungsdirektor. Olaf Ernst gehörte dem Gemeinderatsgremium schon einmal an. Die Abiturientin Florentine Ackermann und Philipp Ernst, Elektroniker, stehen auf Platz sechs und sieben. Ulrike Weber-Braun, Systemische Beraterin und Gesundheitsberaterin und der Technische Angestellte Manfred Trautmann nehmen die Plätze acht und neun ein. Angelika Müller-Jakob, Rentnerin, Hans-Jürgen Willim, Postbeamter a. D. und Bernhard Müller, Rentner, komplettieren die Liste (Plätze neun bis zwölf)

Freitag, den 15.03. um 16.30 Uhr

Ortsbegehung der Kandidierenden der SPD Liste für den Epfenbacher Gemeinderat

Zusammen mit den amtierenden Mitgliedern der SPD Fraktion im Gemeinderat werden die Kandidierenden am 15. März um 16.30 Uhr, Treffpunkt am Rathaus, unser Dorf begehen.

Projekte, die auf den Weg gebracht wurden oder Ideen, die umgesetzt werden sollen, sowie Mängel, die behoben werden müssen, werden im Vordergrund stehen. Interessierte können sich gerne anschließen oder dazustoßen.Wir gehen vom Rathaus über den Marktplatz zur Roten Gasse mit dem Buswartehäuschen. Weiter zur Anlage über den Bachweg zum Spielplatz in der Ebene. Auf dem Rückweg gehen wir über den Schmiedeweg, Spechbacher Straße zur Eschelbronner Straße.

Am Samstag, den 30. März wird die Ortsbegehung weiter geführt. Auch an diesem Tag sind alle Interessierte herzlich willkommen.


 

 

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info