Kopfbild

SPD Epfenbach

08.09.2019 in Ortsverein

Veranstaltung „Gute Rente jetzt und in Zukunft!“ mit Katja Mast und Lars Castellucci am 27. September in Epfenbach

 

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob ihre Rente für ein würdevolles Leben im Alter reicht. Diese Frage betrifft nicht nur die Älteren, sie betrifft alle. In den Medien hört man immer wieder vom Schweizer Modell oder dass es den Rentnerinnen und Rentnern in Österreich viel besser ginge. Was ist da dran? Wie geht es mit der Rente in Deutschland weiter?

Mit der Grundrente kämpft die SPD-Bundestagsfraktion für die Anerkennung von Lebensleistung. Wo liegen die großen Herausforderungen in Sachen Rente? Wie sieht die Grundrente im Detail aus? Und wie kann die Rente langfristig gesichert werden?

Über diese und weitere Fragen diskutiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci am

Freitag, den 27.09.2019

um 19.00 Uhr

im Carl-Ullmann-Haus,

Kreisental 22,

in 74925 Epfenbach

mit der stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Katja Mast, die auch Mitglied der Rentenkommission ist, mit Andreas Schwarz, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, und mit Silvan Siefert, Referent für Sozialpolitik und Sozialrecht im Sozialverband VdK. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mitzudiskutieren.

 

19.08.2019 in Ortsverein

Besuch der Märchenfee im Feenland - Ferienprogramm

 

Das Epfenbacher Feenland zu besuchen ist gar nicht so einfach. Dennoch: Die Ferienprogramm-Kinder des SPD Ortsvereins Epfenbach machten sich mit der Märchenfee auf die Suche und fanden den Wald im Feenland. Da der Wald für einige Kinder doch etwas unheimlich war, wurde er mit dem Zauberstab mit einem Bann belegt, dass auch wirklich kein Kind zu Schaden kam.

Dazu wurde auch der mitgebrachte Feenstaub eingesetzt. Schließlich wohnt in diesem Zauberwald auch der kleine Kobold. Dessen Unterschlupf wurde auch gefunden, aber er muss wohl schnell davon geeilt sein. Zu sehen waren nur noch seine Nüsse, die er verloren hatte.

Nicht weit davon ist das Zuhause der Märchenfee. Hier war der Platz, um die Geschichten und Märchen aus alten Zeiten zu hören. Nebenbei musste immer wieder auf den Niffler der Märchenfee aufgepasst werden, der nur Dummheiten im Kopf hat. Auch die Glühwürmchen in der magischen Tasche wollten immer wieder nach draußen.

Doch bald war der Hunger groß und so war man froh, dass in der Hexenküche schon die Hexensuppe brodelte.

Einen schönen und entspannten Ferientag haben wir mit den Kindern verbracht. Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern für das gute Gelingen.

 

08.07.2019 in Ortsverein

20. SPD Brunnenfest

 

20. SPD Brunnenfest

SPD Ortsverein Epfenbach bedankt sich für Ihren Besuch

Herzlichen Dank für Ihren Besuch beim diesjährigen Brunnenfest, es war wieder einmal schön.

Traditionell am 1. Sonntag im Juli veranstalten die Epfenbacher Sozialdemokraten ihr Brunnenfest auf den Rathausplatz. Mehr Gäste als in den Vorjahren haben sich einladen lassen und einen gemütlichen Nachmittag auf dem neugestalteten Rathausplatz verbracht. Nette Gespräche führen, zusammen Essen und Trinken und es sich gut gehen lassen. Das wollen die Epfenbacher Sozialdemokraten den Besucherinnen und Besuchern bei ihrem Sommerfest bieten. Auch für die kleinen Gäste war ein kleines Programm vorbereitet. Neu waren frisch gebackene Waffeln, die sehr gut ankamen.

Bald hieß es ausverkauft. Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern und den Kuchenbäckerinnen. Ohne Euch könnte das Brunnenfest nicht stattfinden.

 

14.05.2019 in Ortsverein

Gebührenfreie Kitas für alle am bundesweiten "Tag der Kinderbetreuung"

 
Andreas Stoch und Thomas Funk mit Reinhard Aldag bei der Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion in Epfenbach

mit Andreas Stoch, SPD Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender

In einem gut besetzten Carl-Ullmann-Haus konnten die Epfenbacher SPD und das Lobbacher Gespräche Team den SPD Landes- und Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch begrüßen.

Wie der frühere Kultusminister erläuterte, will die Landes SPD will mit ihrer Initiative für gebührenfreie Kitas Familien finanziell spürbar entlasten, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf voranbringen, mehr Bildungsgerechtigkeit und gleiche Lebensverhältnisse schaffen – und nicht zuletzt auch Kinderarmut bekämpfen.

Stoch: „Der Bildungsbegriff muss weiterentwickelt werden, denn Bildung beginnt schon vor der Schule. Was in den ersten 10 Jahren nicht passiert ist, ist später kaum mehr aufzuholen.“

Noch 2011 lag Baden-Württemberg bei den Betreuungsplätzen in den Kitas auf dem vorletzten Platz. Erst unter der grün-roten Regierung seien mehr Gelder in die Schulsozialarbeit und in die frühkindliche Bildung geflossen. Außerdem wurde Personal eingestellt, der Betreuungsschlüssel verbessert, sodass das Land nun seit 2014 bundesweiter Spitzenreiter beim Personalschlüssel sind.

Zur Bildungsgerechtigkeit gehört aber auch die Gebührenfreiheit, die Eltern spürbar entlastet. Bis 2022 will der Bund Baden-Württemberg dafür 718 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die SPD-Gemeinderäte hoffen, dass möglichst viel davon auch in Epfenbach ankommt, um die Kommune bei den Kindergartenkosten zu unterstützen.

Der Jurist Stoch ist optimistisch, dass sich das Verfassungsgericht der Argumentation der SPD anschließt und das Volksbegehren zulässt. Mit der Arbeiterwohlfahrt, dem DGB und den Naturfreunden stehen der SPD gute Partner zur Seite.

Gemeinderätin Beate Metzler-Klenk freute sich über eine gelungene Veranstaltung in Epfenbach mit einem engagierten Andreas Stoch als kompetenten Podiumsgast, der Einblicke in die Arbeit der SPD-Landtagsfraktion gab.

 

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info